Taiji Quan

Taiji Quan - Taijiquan - Taichiquan - Tai Chi Quan

Die innere Kampfkunst

Taiji Quan

  • ist Meditation in Bewegung
  • ist Körpertherapie
  • ist Energiearbeit
  • ist ein ganzheitlicher Weg zu sich selbst
  • zählt zu den Inneren Kampfkünsten
  • kann als Selbstverteidigung genutzt werden
  • übt Achtsamkeit und Gelassenheit
  • fördert Beweglichkeit und Gleichgewicht
  • gibt Entspannung

Folgende Beschreibung zum Taiji Quan aus dem Chinesischen finde ich sehr zutreffend und bringt die unterschiedlichen Aspekte auf den Punkt:

„Geschmeidig wie ein Kind, kräftig wie ein Holzfäller, gelassen wie ein Weiser“

Taiji Quan kennt viele Schreibweisen, darunter auch die in der Überschrift genannten Taichi Quan/Taiji Quan/Tai Chi Quan/Taijiquan…
Im Deutschen wird umgangssprachlich häufig nur die abgekürzte Form Taiji oder Taichi verwendet, die im eigentlichen Sinn jedoch den philosophische Aspekt des Daoismus bezeichnet, mit dem Taiji Quan in Verbindung steht.

Taiji Quan nach Atemtypen

Ich biete hier die Taiji Quan Kurz- oder Langform im Yang Familienstil an. Das Besondere dabei ist die Unterscheidung zwischen zwei Atemtypen – dem aktiven Einatmen und dem aktiven Ausatmen. Je nach Atemtyp werden die Figuren angepasst ausgeführt, so dass die jeweilige Atmung optimal unterstützt wird.

Großmeister Frieder Anders mit seiner Taijiakademie in Frankfurt ist für diese Art von Taiji Quan Vorreiter und hat die unterschiedlichen Ausführungen je nach Atemtyp entwickelt und immer weiter verfeinert. Wer sich darauf einlässt, wird meist nach kurzer Zeit erstaunt und positiv überrascht, wie stimmig sich die Figuren damit anfühlen.

Die Rückmeldungen der SchülerInnen bestätigen das Taiji Quan nach Atemtypen stets aufs Neue.

Habe ich Dein Interesse geweckt? Dann schau doch, ob hier ein passender Kurs für Dich dabei ist.

Yang Langform
Yang Langform - Hände heben
Yang Langform - Push nach vorn
Yang Langform - Arme ausschwingen
Taiji - Schwert "Großer Bär"
Taiji - Schwert "Drache bewegt sich vorwärts"